Höhenweg

Kennzeichnung: 57

Ausgangspunkt: Seibelsdorf oder Mittelberg

Länge: 16 km

Strecke: Radspitze - Zeyerngrund - Dörnach - Geuser - Kreuzstein - Oberehesberg - Radspitze

Beschreibung: 
Die Wanderung auf dem Höhenweg verläuft über eine weite Strecke am Kamm des Frankenwaldes entlang, der sogenannten  fränkischen Linie. Ausgangspunkt ist der am Waldrand gelegene Wanderparkplatz  mit einer Panoramatafel. Von hier aus können wir auf der Gemeindeverbindungsstraße in das zwei Kilometer entfernte Mittelberg wandern oder wir fahren mit dem Auto zum Parkplatz unterhalb der Radspitzalm. Von hier aus laufen wir links aufwärts, parallel zum Frankenweg und gelangen zur Radspitze (678m) (0,5 km) mit Aussichtsturm.

Wir gehen leicht abwärts, kommen an eine Wegespinne und folgen dem Frankenweg die links abzweigende Forststraße  vorbei am Fröhlichstein, auf einem Bergsporn stehenden Sandsteinpfeiler aus dem 18. Jahtrhundert ("Friedrich Engelhardt 1761") bis wir zur Waldkapelle Kirchbühl kommen (1,8 km).

Ab der Kapelle halten wir uns geradeaus, parallel mit dem Kohlbach-Weg (KC68 grün) und der (MTB 5) auf einem Forstweg und wandern Tal abwärts in das Zeyerntal - vorbei an ehemaligen Wehrmachtsbunkern bis zum Wanderparkplatz im Zeyerngrund (3,1 km). Hier erreichen wir eine asphaltierte Straße, auf die wir rechts abbiegen und im Tal aufwärts folgen. Nach kurzer Wanderung biegen wir links bergauf ab und folgen dem Hinweisschild nach Dörnach (2,5 km). In dem idyllisch gelegenen Weiler mit seiner schmucken Kapelle empfängt uns ein herrlicher Ausblick auf die weiten bewaldeten Frankenwaldhöhen. In Dörnach folgen wir einen Fahrweg rechts aufwärts in den Wald, passieren einen Fernsehumsetzer und kommen am rechts liegenden Geuser vorbei (3 km). (Einkehrmöglichkeit im Gasthaus Rucker).

Unser Weg führt nun auf einer asphaltierten Straße bergauf bis zum Kreuzstein (1 km). Hier stoßen wir auf den von Reichenbach kommenden Frankenweg, biegen rechts ab in einen Fahrweg, der uns bis nach Oberehesberg führt (1,7 km). Hier gibt es eine Einkehrmöglichkeit im Gasthaus Vießmann und Ziegler. In der Ortsmitte biegen wir rechts ab und wandern durch Flur und Wald bis wir wieder unseren Ausgangspunkt  Mittelberg erreichen (2,5 km). Hier gibt es die Möglichkeit zur Einkehr, entweder in der Radspitzalm oder in der gegenüberliegenden Radspitzeinkehr. 

Einkehrmöglichkeiten: 

  • Radpitzalm oder Radspitzeinkehr
  • Gasthaus Ziegler