Muschelkalkweg

Kennzeichnung: Frankenwaldsteigla blau  

Ausgangspunkt: Dorfmitte Seibelsdorf

Länge: 11,5 km, Dauer: 3 h 55 min, Höhenmeter: 348 m, Schwierigkeitsgrad: schwer

Strecke: Ortsmitte Seibelsdorf - Losau - Mittelberg - Radspitzturm - Seibelsdorf

Beschreibung:

Wir beginnen unsere Rundwanderung in der Ortsmitte von Seibelsdorf und wandern der Teerstraße entlang Richtung Fischbach bis zum Aussiedlerhof Stumpf. Hier biegen wir nach Osten ab in den Losaugraben.

Auf Wiesenwegen folgend kommen wir an einen Talgrund, wir wandern in einem leicht steigenden Seitental aufwärts, vorbei an weitflächigen Feldern und ursprünglichen Heckenlandschaften, bis wir die Flurstraße Richtung Losau links abbiegen. Von hier haben wir einen herrliichen Ausblick auf die Höhen des Frankenwaldes. Hier biegen wir wieder talwärts bis zu einer Einzel stehenden Kastanie, von dort wieder rechts Richtung Losau, bis wir wieder auf eine asphaltierte Straße kommen die nach Losau führt.

Nach der Unterführung der B 303 biegen wir links auf den Radweg ab um nach ca. 100 m wieder rechts auf eine Flurstraße kommen. Wir folgen der Flurstraße nach Losau, vorbei am Sportplatz und dem Gasthaus Losnitztal (Einkehrmöglichkeit). Wir wandern durch den Ort Losau bergauf Richtung Waldrand, wo wir links abbiegen. Wir gehen jetzt bergauif durch den Mühlgraben, wo uns links ein Bächlein begleitet und kommen auf eine Forststraße, die wir ebenfalls bergauf folgen. Vor einer Kurve der Forststraße, biegen wir nach links ab, bergauf folgend und kommen durch Laub- und Nadelbäumen bis zu der historischen Heeresstraße. Hier kommen wir aus dem Wald heraus, auf Wiesen und Fluren, und wandern bis zu einem kleinen Teich, dort stoßen wir auf die Gemeindeverbindungsstraße Mittelberg-Oberehesberg und biegen nach links ab. Der Straße folgend kommen wir nach Mittelberg, mit Einkehrmöglichkeiten in der Radspitzeinkehr und der Radspitzalm (siehe Öffnungszeiten), mit einem herrlichen Ausblick.

An der Alm des Frankenwaldvereins gehen wir rechts bergauf vorbei und kommen auf einen Forstweg, mit dem wir links folgend bis zum Radspitzturm wandern. Vom Radspitzturm hat man einen herrlichen Blick auf das Obermainische Bruchschollenland und auf die Fränkische Linie, mit Ausblicke bis zum Ochsenkopf und Staffelberg. Am Turm vorbei wandern wir weiter Richtung Westen und kommen am Startplatz der Paragleiter vorbei, von dem wir ebenfalls eine schöne Aussicht haben. Wir gehen nun bergab und biegen links in den Pfarrgraben ab. Auf Serpentinen folgen wir einer Forststraße bis wir wieder am Waldesrand ankommen. Hier gehen wir wieder links der Forststraße folgend und kommen zur Panorametafel, wo wir auf die Straße nach Seibelsdorf kommen. An der Panorametafel haben wir die Möglichkeit eine Brotzeit einzunehmen (Sitzganitur) oder etwa in 100 Meter Entfernung die Kneippanlage zu besuchen, danach wandern wir die Straße bis zu unserem Ausgangspunkt in Seibelsdorf zurück.