JHV - 2005

Jahreshauptversammlung am 13.03.2005

SEIBELSDORF/MITTELBERG.

 

Obmann Karl Schoger begrüßte in der zur Jahreshauptversammlung 2005 vollbesetzten Radspitzalm eine Vielzahl von Mitgliedern, darunter die Jubilare, den dritten Bürgermeister Werner Hempfling und den Marktgemeinderat Günther Mader, sowie die Ehrenmitglieder mit Ehrenobmann Hermann Stützer.

Das vergangene Jahr 2004 war geprägt vom 25-jährigen Jubiläum der Wiedereröffnung der Radspitzalm, welches am 11. Juli in einem Festakt gebührend gefeiert wurde. Ein weiteres wichtiges Ereignis des letzten Jahres war die Zweitagesfahrt ins Tannheimer Tal.

In seinem weiteren Bericht wies Karl Schoger auf die Notwendigkeit zur Sicherstellung des Feuerschutzes auf der Radspitzalm hin. Zu diesem Zweck soll auf dem Radspitzareal ein Wassertank mit 20.000 Liter Fassungsvermögen eingebaut werden. Zusammen mit dieser Maßnahme wurde die Vermessung des Areals durch das Vermessungsamt mit beantragt.

Es folgten die einzelnen Berichte der Warte. Karl Schoger bemerkte zum Bericht des Loipenwarts, dass aufgrund des außergewöhnlich langen und schneereichen Winters die Loipen in einem hervorragenden Zustand waren. Das Loipengerät lief ohne Probleme, wenn man von zwei kleineren Defekten durch zwei geplatzte Reifen absieht. In diesem Zusammenhang wies er auf die Planung hin, einen Unterstellraum für das Loipengerät zu schaffen.

Für 50 jährige Mitgliedschaft wurden Karl Regel und Fritz Hugel geehrt. Auf eine 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken können: Kurt Backer, Edgar Ballhaus, Horst Ballhaus, Karoline Ballhaus, Harald Blüchel, Karl-Heinz Braunersreuther, Hans Eber, Reinhard Engelhardt, Anni Häublein, Reinhard Heil, Gerhard Horn, Helga und Robert Müller, Gerd und Inge Pohler, Karl Schoger, Greta Schultheiß, Gerhard und Irene Will und Edith Wunder. Die Jubilare erhielten eine Urkunde und eine Anstecknadel.

Bei den Wahlen zur Vorstandschaft gab es geringe Veränderungen: Max Limmer stand krankheitsbedingt nicht mehr als Wanderwart zur Verfügung. Zur Nachfolgerin wurde Edith Wunder gewählt. Ralf Braunersreuther wurde zum neuen Loipenwart gewählt. Reinhard Heil behält die Aufgabe des Naturschutzbeauftragten. Ute Welsch ist neuer Jugendwart und Hans Bayerlein neuer Sportwart. Des Weiteren wurden Frank Fuchs und Udo Hofmann als Warte für die Ruhebänke sowie Günter Strobel und Clemens Kaufmann als Kassenprüfer gewählt.

Zum Schluss der Versammlung bedankte sich Karl Schoger, bei den vielen Spendern und appellierte an alle, weiterhin für ein aktives Vereinsleben einzutreten und bei den vielfältigen Vereinsaufgaben tatkräftig mitzuhelfen.