JHV - 2012

Frankenwaldverein auf Wachstumskurs und positiver Mitgliederentwicklung.

SEIBELSDORF/MITTELBERG.

 

Obmann Karl Schoger begrüßte in der vollbesetzten Radspitzalm zahlreiche Mitglieder, darunter zweiten Bürgermeister Thomas Hümmrich.

Zurückschauend auf das vergangene Jahr, das ganz im Zeichen der Dorferneuerung Mittelberg stand, wurde der Ortsteil Mittelberg durch seine Verschönerungs-Massnahmen aufgewertet, So wurde die Ortsdurchfahrt neu geteert, ein Parkplatz, eine Gabionenwand und eine Treppe zur Radspitzalm neu errichtet. Dafür will heuer der Frankenwaldverein die Aussengestaltung um die Alm vornehmen, wie eine Pflasterung, einen Balkon und einer Treppe. Im Jahresverlauf habe die Ortsgruppe zahlreiche Veranstaltungstermine absolviert, hier besonders auch Veranstaltungen für Familien mit Kindern.

Steil nach oben zeigte auch die Mitgliederentwicklung, so konnten im vergangenen Jahr, 29 Neuzugänge geworben werden, mit einem Stand zum Jahresende von 296 Mitgliedern. Erfreulich zeigte sich Obmann Karl Schoger über den Neubeitritt der Familie Müller aus Kleinvichtach, mit dem 300. Mitglied der Tochter Hannah.


Es folgten die Berichte der einzelnen Fachwarte, Kassier Helmut Bürger berichtet von einem hervorragenden Kassenstand. Kassenprüfer Günther Strobel bestätigte eine korrekte Buchführung. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Wanderwart Karlheinz Mertel berichtete von insgesamt 14 Wanderungen, mit zusammen 3821 Wanderkilometer, hiervon wanderten am meisten, Michael Kaufmann (237), Clemens Kaufmann (227) und Mario Gasparini (226). Auch konnte er 7 Wanderer mit dem Deutschen Wanderabzeichen in Bronze und Urkunde auszeichnen. Die Zweitages-Bergwanderung zur Lamsenjochhütte wurde zu einem herrlichen Erlebnis. Sportwart Alex Baumer berichtet erstmals über die veranstalteten Radtouren im vergangenen Jahr, hier ein besonderes Highlight, die Tour nach Bamberg. In diesem Jahr werden auch Radtouren für Kinder unternommen. Die Rennsteigtour ist bereits ausgebucht. Die Nordic-Walking-Veranstaltung im August war mit 98 Teilnehmern mehr als zufrieden stellend.


Die Ehrung für 25 jährige treue Mitgliedschaft zur Ortsgruppe wurde in Abwesenheit geehrt:

Fritz Wildensteiner, Detlev und Brigitte Korn, Erich und Annemarie Schäfer

Zum Schluss bedankte sich Karl Schoger bei allen, für Ihren unermüdlichen Einsatz, und wünschte einen guten Appetit, für die anschließende "Brotzeit".

Danach wurden Bilder von den verschiedenen Veranstaltungen des vergangenen Jahres gezeigt.