Wanderung Juli 2019

3. Sonntagswanderung (21.07.2019)

SEIBELSDORF/WIRSBERG

Frankenwaldsteigla - Goldenen Falk Weg.


Wir starteten unsere Wanderung am Zentralparkplatz in Wirsberg. Von da aus gingen zwei
Frankenwaldsteigla weg, der Goldene Falk Weg und der Franzosenweg.
Wir entschieden uns für den Goldenen Falk Weg.
Unser Weg führte über die Schorgastbrücke ortsauswärts zum Wald. Dort liefen
wir auf einem angenehmen Waldweg beständig aufwärts, entlang des Koserbaches.

Wir verließen kurz die Strecke und gingen zum Adlerstein, ein erster Aussichtspunkt. Hier gab es
auch gleich eine kurze Trinkpause, wegen des schwülen Wetters. Wir traten danach aus dem Wald
und streiften die Ortschaft Osserich. Von dort hatte man einen schönen Ausblick und man sah von
weiten die Ruine Heilingskirche auf der gegenüberliegenden Höhe.
Wir überquerten danach eine Straße und kamen wieder in den Wald. An der Wanderrast Koserruh
mit Andachtskreuz empfahl es sich einen kurzen Halt zu machen. Eine Infotafel des Naturlehrpfades
informierte über das frühere Bergwerk Goldener Falk. Danach ging es auf einem schmalen Pfad rauf zum Ilsestein.

Von da aus hatte man einen Blick ins Tal und auf die goldene Adlerhütte. Wir kamen wieder raus aus dem Wald
und es ging über eine Wiese zur Ruine. Von der Heilingskirche steht heute nur noch die westliche
Giebelfront. Eine Infotafel an der Ruine gab Aufschluss über die Geschichte der ehemaligen
Wallfahrtskirche und über die Sagen, die sich um das jahrhundertealte Gemäuer ranken. Unser
Fußweg ging danach noch durch Wald und am Waldrand entlang zum ersten Kaiserdenkmal Bayerns.
Hier hatte man ganz Wirsberg nochmal im Blick.

Nach der Wanderung kehrten wir im Gasthaus Hereth ein. Hier gab es dann eine Brotzeit und wer lieber was Süßes
wollte bekam ein Eis. Die Gehzeit lag bei 2,5 Stunden, wir hatten an dem Tag 7km und 230 Höhenmeter zu bewältigen.

Michael Kaufmann